Laut Duden ist das Komma ist ein Gliederungszeichen und hat die Aufgabe, innerhalb eines Satzes bestimmte Wörter, Wortgruppen oder sogar Teilsätze voneinander abzugrenzen. Diese Regel erscheint mir äußerst sinnvoll, denn viele Schriftsteller und Journalisten bevorzugen oft eine etwas langatmige Schreibweise. Was ich damit sagen will, ist, dass die meisten Texten lange Sätze enthalten, und ohne Kommasetzung wäre es uns beinahe unmöglich, ihren Inhalt und Sinn gleich beim ersten Durchlesen zu erfassen. Die Kommas erlauben es dem Leser, innerhalb eines Satzes eine Atempause einzuschalten.